„Birth of music“ meets Rejoice!


Sonntag, 25. September 2016, 18:00 Uhr

Evangelische Kirche Wehen

gert-zimanowski_webEin Doppelkonzert der besonderen Art: Das neue gemeinsame Projekt der Musiker Gert Zimanowski und Thomas Wächter. Nach ihrem Projekt „Deine Stimme für die Liebe“ – einer neuen Vertonung des Hohelieds der Liebe für Sprecher, Saxophon, Percussion und Orgel – stehen die beiden Musiker jetzt gemeinsam mit dem kleinen Chor von Rejoice! auf der Bühne.

Gert Zimanowski, Multiinstrumentalist, ist hier in der Region vor allem als musikalischer Partner der Schauspielerin Renate Kohn bekannt. In seinem neuen Soloprogramm „Birth of music“ ist er selbst sein eigenes Orchester: Saxophon, Stimme, Percussion und Keyboards kombiniert er in Loops zu aufregenden neuen Klangwelten.
Der kleine Chor von Rejoice! präsentiert eine Auswahl von Spirituals und Gospels. Auch gemeinsam werden die Sängerinnen und Sänger von Rejoice! und Gert Zimanowski musizieren: Gospel meets Jazz!

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten!

Klezmer mit Maseltov & Renate Kohn

Maseltov-smallMaseltov, die Hausband des Taunussteiner Folk-Clubs ist am Sonntag, den  9. Oktober um 19:00 Uhr zu Gast in der Ev. Kirche Wehen.
Maseltov ist eigentlich ein jiddischer Hochzeitswunsch und bedeutet „viel Glück!“. Das kann man in allen Lebenslagen brauchen – ähnlich wie die Musik der Gruppe Maseltov, die mit ihrer tanzbaren Mischung aus Klezmer und Swing für Stimmung sorgt.

Klezmer ist Festmusik aus Osteuropa, eine Melange aus russischer Melancholie und orientalischen Rhythmen, exotisch, pulsierend, abwechslungsreich und temperamentvoll. Ursprünglich wurde sie von jüdischen Klezmorim gespielt, den Wandermusikern, die von Dorf zu Dorf zogen und zu allen Anlässen die passenden Stücke mitbrachten.

Dazu trägt die Schauspielerin Renate Kohn kleine jüdische Geschichten und Anekdoten vor, die zum Lachen aber auch zum Nachdenken anregen.

Mitte der 1990er Jahre ging aus der ehemaligen Folk-Club-Band die Klezmergruppe Maseltov hervor, die seit dem Bandeintritt von Kontrabassist Thomas Schilling vor zehn Jahren auch jazzige Stücke im Programm führt. Neben den Gründungsmitgliedern wie Folk-Club-Chef Jürgen Weller (Gitarre, Charango) und der Flötistin Heike Rogainat gehören mittlerweile Akkordeonist Alexandre Bytchkov und Petra Schicketanz (Saxophon, Querflöte, Klarinette) zum Ensemble sowie Tamara Stankevich, die mit ihren russischen Instrumenten Domra und Gusli für den volkstümlichen Klang der Gruppe sorgt, während Sänger und Klarinettist Toni Weiler mit seinen unverwechselbaren Späßen und Tanzeinlagen die Stimmung im Publikum anheizt.

Karten gibt es im Vorverkauf für 12.- € bzw. 8.- (Schüler und Studenten) bei Schreibwaren Heep in Wehen und online unter www.projektchor.de

Restkarten sind an der Abendkasse für 15.- erhältlich.


Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Telefon (für ev. Rückfragen)


Ich bestelle für das Konzert mit der Gruppe Maseltov & Renate Kohn
Sonntag, 09. Oktober 2016 um 19.00 Uhr
in der Ev. Kirche Wehen

Karte(n) zu 12.- € (Erwachsene)

Karte(n) zu 8.- € (Schüler und Studenten)

Die Karten werden für Sie an der Abendkasse hinterlegt und müssen bis spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden. Sie erhalten nach der Bestellung eine Bestätigungsmail, bitte zeigen Sie diese an der Abendkasse.


sonstiges:

100% Orgel

Plakat_2016_web

100% Orgel erwartet die Besucher des Orgelkonzertes am Sonntag, dem 18. September in der Bad Schwalbacher Reformationskirche.
Nachdem das Instrumnet im Rahmen der „Orgelnachtwanderung“ einem interessierten Publikum vorgestellt wurde, erklingt die Förster & Nicolaus-Orgel jetzt solistisch im Konzert.
Gespielt wird sie von Bad Schwalbacher Kantor Patrick Leidinger, seinen Kantorenkollegen Tassilo Schlenther (Geisenheim) und Thomas Wächter (Taunusstein-Wehen).
Sie werden an diesem Abend alle Register ziehen und die Orgel, teils mit ungewohnten Klängen, zum Klingen bringen.
Auf dem Programm stehen Werke des berühmten Meisters J. S. Bach, C. Franck sowie B. Dennerlein.
Der Beginn ist um 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Ort:
Reformationskirche Bad Schwalbach
Adolfstraße 34
65307 Bad Schwalbach

Später Bach und junger Händel

Später Bach und junger Händel
Die neuen Konzerte der Neuen Rheingauer Kantorei
Bach Händel A3Geistliche Chormusik von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel – da denkt man unweigerlich an Weihnachtsoratorium, Matthäus-Passion und Messias. Um so größer das Erstaunen, dass es von beiden Komponisten noch andere kleinere sakrale Chorwerke gibt, selten aufgeführt, daher viel weniger bekannt, aber nicht weniger anspruchsvoll und mit ihrer Mischung aus Überschwang, Dramatik, Tiefgründigkeit, Ausgelassenheit und Energie schlichtweg genial. Die Neue Rheingauer Kantorei beschäftigt sich in ihren diesjährigen Konzerten mit gleich zweien dieser „Raritäten“, nämlich:
J. S. Bach: Missa in g-moll (BWV 235)
G. F. Händel: Dixit Dominus (HWV 232)
J. S. Bachs sog. „lateinische“ oder „Kyrie-Gloria“-Messen entstanden relativ spät (wahrscheinlich um 1738/39) ins seiner Zeit als Leipziger Thomaskantor. Es gibt davon vier Stück (BWV 233 – 236), und allen gemeinsam ist die Tatsache, dass es sich um „Parodien“ handelt, also um die Wiederverwendung früherer Arien oder Kantatenteile aus seiner Feder. So sind durch diese bewusste Auswahl und sorgfältige Nachbearbeitung kleine neue Highlights entstanden, die in ihrem Anspruch, ihrer hohen Dichte und musikalischen Tiefgründigkeit beispielhaft sind.
G. F. Händel, gerade einmal 22 Jahre jung, schrieb mit der Psalmvertonung „Dixit Dominus“ (HWV 232) im Jahre 1707 sein frühestes geistliches Chorwerk und direkt ein absolutes Meisterwerk. Inspiriert durch die italienische Kirchenmusik von Alessandro Scarlatti, versteht er es, seine Zuhörer emotional so zu packen, als säßen sie in der Oper, und das mit Kirchenlatein! Händel hatte dafür aber auch eine dankbare Vorlage: Der 110. Psalm „Dixit Dominus“ ist schon etwas dramatisch, und so entstand eine wahre musikalische Achterbahnfahrt: harte Dissonanzen, wilde Figuren, rasendes Tempo. Barock durch und durch, doch was für ein Gegensatz zum Zeitgenossen Bach!
Sa, 03.09.2016, 19 Uhr
So, 04.09.2016, 17 Uhr
Geisenheim, Rheingauer Dom
Christine Fürniß | Sopran
Janina Möller | Sopran
Rüdiger Ballhorn | Tenor
Johannes Hill | Bariton
Neue Rheingauer Kantorei
Musica Antiqua Frankfurt
Gesamtleitung: Tassilo Schlenther
Eintritt: 15 € (VK), 17 € (AK) (erm. 8 €)
Karten ab August im Vorverkauf bei:
Buchhandlung Untiedt, Geisenheim und Eltville
Buchhandlung Idstein, Oestrich-Winkel
Keramik-Atelier Erbslöh, Geisenheim
Restkarten sowie ermäßigte Karten an der Abendkasse

Neues Gospelprojekt mit Rejoice!

Direkt nach den Ferien beginnt das neue Gospelprojekt von Rejoice! Los geht es am Donnerstag, den 1. September um 20:00 im Ev. Gemeindehaus Wehen mit den wöchentlichen Proben. Auch neue Sängerinnen und Sänger sind natürlich herzlich willkommen. Chorerfahrung ist von Vorteil aber nicht Bedingung zum Mitsingen: Wichtig ist der Spaß am Singen und die regelmäßige Teilnahme an den Proben.
Ein besonderes Highlight wird wieder der Stimmbildungsworkshop nach der CVT-Methode mit Alexandra Ziegler-Kumant am 10.09. sein. Alexandra konnte uns beim letzten Mal viele neue Impulse für den Chorklang und das eigene Singen geben – und das auf eine sehr unterhaltsame und anregende Weise.

Der Stimmbildungs-Workshop wird vom Förderkreis da capo finanziell unterstützt: Die Teilnahmegebühr für Rejoice!-Mitglieder beträgt 10.-, für externe Sängerinnen und Sänger 20.-

Das Konzert ist für Sonntag, den 6.11.16 geplant.

Herzliche Einladung zum Mitsingen!

offenes Chorprojekt

03.-05.06.16 im Ev. Gemeindehaus Wehen

Singen tut gut. Das wissen alle, die schon einmal nach einem langen Tag abends müde in eine Chorprobe gegangen sind. Spätestens nach einer halben Stunde ist man wieder wach und tut nebenbei auch noch etwas für die Gesundheit!

Für alle, die das Erlebnis Chor einmal kennenlernen möchten bietet Dekanatskantor Thomas Wächter am 3. Juni ein offenes Mini-Chorprojekt an. An einem Abend und an einem intensiven Probentag werden wir klassische und moderne Chorliteratur kennenlernen und einstudieren. Wir stimmen uns auf das Singen mit Stimmbildung und Atemübungen ein, und auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Aufgeführt werden die Stücke dann im Familiengottesdienst am 5.6. Herzliche Einladung zum Mitsingen!!

Die Probenzeiten sind:

Datum Zeit
Freitag, 03.06. 20:00 – 22:00 Probe
Samstag, 04.06. 14:00 – 18:00 Probe
Sonntag, 05.06. 10:00 Auftritt im Gottesdienst in der Ev. Kirche Wehen

Die Proben finden statt im Evangelischen Gemeindehaus Wehen, Fleckenbornstr. 1, 65232 Taunusstein-Wehen

Weitere Infos gibt es bei Kantor Thomas Wächter, Mail: kantor@projektchor.de, telefonisch unter 06128-983057